freue dich – Kompositionen von Thomaskantoren

DESIGN © Matthias Mielitz
DESIGN © Matthias Mielitz

Mitwirkende:  Magdalena Steinbauer (Sopran) ·  Anna Fichtl (Alt) · Magnus Dietrich (Tenor) · Gerrit Illenberger (Bass) · Márton Braun (Cello) · Sofya Gandilyan (Orgel)


freue dich

Die Chortradition der Thomaner aus Leipzig geht bis auf das Jahr 1212 zurück, auf den Bau einer dem Apostel Thomas gewidmeten Kirche und Schule der Augustiner Chorherren. Als „schola exterior“ stand die Schule Leipziger Bürgerkindern offen und gilt daher als Deutschlands älteste öffentliche Schule. Die Knaben und jungen Männer waren für die musikalische Gestaltung der Messen zuständig. Im Zuge der Einführung der Reformation in Leipzig ging die Thomasschule – und damit auch der Thomanerchor – 1543 in städtische Trägerschaft über. Seit der Reformation wird der Thomaskantor durch den Leipziger Stadtrat in Absprache mit der Kirchgemeinde St. Thomas ernannt.

 

Viele herausragende Musiker haben seitdem entscheidende Impulse für die protestantische Kirchenmusik gegeben. Sie waren nicht nur wichtige Chorleiter, sondern auch bedeutende Komponisten. Von Johann Sebastian Bach – Thomaskantor von 1723 bis 1750 – werden wir die Motette „Jesu meine Freude", BWV 227 zur Aufführung bringen, außerdem Werke von Johann Hermann Schein (1586–1630), Gottfried August Homilius (1714–1785) und Rudolf Mauersberger (1889–1971).


Vorschau auf das Konzert Januar/Februar 2019

Marienlieder von (u.a.):

Guillaume Dufay,  Arvo Pärt, Bohuslav Martinů, 
Johannes Brahms, Max Reger, Urmas Sisask

und Lars Jansson

 

Mit den Proben zum neuen Programm beginnen wir ab dem 4.  Juli.